menu_neu
Beleuchtung eines PIKO ICE3
Im ersten Teil des Berichtes möchte ich zeigen wie die Mittelwagen und Steuerwagen einfach beleuchtet werden können. Es erfolgt keine Modifikation im Speisewagen, der Moter und Dekoder beinhaltet.


Der ICE wird laut Anleitung geöffnet. Dazu sind die beiden Schrauben im Wagenboden zu lösen. Auf dem Bild links ist die Gehäuseschraube in der Nähe des Drehgestells noch gut zu erkennen. Dann kann der Aufbau komplett abgenommen werden. Bei den Steuerwagen ist zu beachten, dass die Lichtleiter eingehängt sind. Nach dem Abnehmen des Gehäuses muss noch die Inneneinrichtung gelöst werden. Auch hier hat der Steuerwagen eine Besonderheit. Auf der Unterseite der Zugspitze befindet sich ein Clipsteil und darunter ist die Schraube für die Inneneinrichtung. Nach dem Lösen der Schraube kann die Inneneinrichtung auf der anderen Seite aus den Rastnasen gelöst werden. Nun ist der Blick auf die Verkabelung frei.
Auf den Bildern hier ist die Version für das Märklin System zu sehen. Die Version für Zweileiter unterscheidet sich aber nicht wesentlich, es sind nur weniger Kabel. In der Verion für das Märklin System kommen von jedem Drehgestell zwei schwarze Kabel und vom vorderen, das mit dem Schleifer, noch ein rotes Kabel in den Innenraum. In der Zweileiter-Version kommen aus jedem Drehgestell nur ein rotes und ein schwarzes Kabel.

Alle Kabel unerhalb der Inneneinrichtung werden in der Mitte des Wagens aufgetrennt und durch die vorhanden Öffnung in der Inneneinrichtung nach oben geführt.
 Die Kabel der Frontbeleuchtung (gelb, weiß und blau) müssen in der Nut des Metalls liegen, damit die Inneneinrichtung bündig sitzt.
Sind alle Kabel oben wird die Inneneinrichtung wieder auf das Fahrwerk aufgesetzt.
Die Platinen sind passend zum Zug beschriftet.
Oberseite:
RED: rotes Kabel
YELLOW: gelbes Kabel
BLUE: blaues Kabel
WHITE: weisßes Kabel
BLACK: schwarzes Kabel

Unterseite:
Hier ist ein Lötpunkt mit VCC beschriftet, an diesen kann das blaue Kabel, welchen von Spitzenbeleuchtung kommt angeschlossen werden.
Dies ist die Vorbereitung um die Innenbeleuchtung später getrennt vom Spitzenlicht schalten zu können.
A C H T U N G : N U R   I M   S T E U E R W A G N
Ansonsten gehören alle Kabel auf die Oberseite.


Hier sieht man die Front verkabelt. In der Version für das Märklin-System sind vorne das rote Kabel vom Mittelschleifer und auf der anderen Seite die beiden schwarzen Kabel von den Radschleifern zu sehen.

An der Rückseite des Steuerwagen sind in der Version für das Märklin-System alle Kontakte belegt und der Kontakt BLACK mit drei Kabeln.
Eins von der Kupplung und zwei von den Radschleifern. Die Mittelwagen sind alle 1:1 verschaltet. Alle Kabel der Kupplungen gehen auf die entsprechenden Kontakte auf der Platine.

Zum Abschluß wird die Platine mittig auf der Inneneinrichtung verklebt.
Achtung wieder eine Besonderheit des Steuerwagens. Wegen des weit nach hinten gezogenen Frontfensters muss die Beleuchtung so weit wie möglich von der Spitze  weggeschoben werden.
Ist alles korrekt montiert, hat man einen beleuchteten ICE3.